Seite wählen

… und essentiell für eine fearless culture ist

Ob Sinn oder Purpose – was im Deutschen mit «Zweck», «Absicht», «Bestimmung», «Ziel», «Funktion» oder «Sinn» übersetzt werden kann – soll hier egal sein. Ich spreche lieber vom Sinn und diese Episode dreht sich alles darum, weshalb Sinn/ Sinnhaftigkeit für eine Fearless Culture so elementar ist.

Wenn man etwas sinnhaft macht, ist gemeint, dass man es nicht einfach so tut, sondern im vollen Bewusstsein und mit der Absicht, mit der jeweiligen Handlung etwas Bestimmtes erreichen zu wollen. Dabei ist die Suche nach Sinn unternehmerisch keine neue, modische Erscheinung, sondern hat seit langem Bestand. „Es gibt eine einzige soziale Verantwortung der Wirtschaft“, schrieb Milton Friedman schon 1962, „ihre Ressourcen zu nutzen und Aktivitäten zur Steigerung ihrer Gewinne zu betreiben, solange sie sich an die Spielregeln halten, d.h. einen offenen und freien Wettbewerb ohne Täuschung und Betrug betreiben“.
Aber obwohl diese Aussage einst als Gewissheit galt, wird sie nun direkt in Frage gestellt. Die heutigen Unternehmen sehen ihre soziale Verantwortung etwas weiter gefasst. Marc Benioff, CEO von Salesforce, hat es ganz offen gesagt: „Um wirklich erfolgreich zu sein, brauchen Unternehmen eine Unternehmensmission, die größer ist als das Erzielen von Gewinn“. Es geht nicht mehr nur darum, erfolgreiche Unternehmen zu führen; der Zweck der Wirtschaft besteht nun darin, die Missstände der Gesellschaft zu beseitigen. Dass dies mehr als Hippie-Geschwafel ist, bewies Anfang 2018 Blackrock-CEO Larry Fink, Chef einer der weltgrößten Investmentgesellschaften und der Inbegriff des auf grenzenlosem Wachstum fußenden Kapitalismus. In seinem Neujahrsbrief forderte er von Unternehmen unmissverständlich, neben Profitmaximierung einen deutlichen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten (“Society is demanding that companies, both public and private, serve a social purpose” (s.u.).

Wie du Sinn in dein Team bringst oder auch nur mit der Frage nach dem Sinn einen Diskurs in deinem Unternehmen anstößt und was alles Sinn machen kann erfährst du in dieser Podcast-Episode. Denn je weniger direkte Kommunikation und kultureller Austausch innerhalb eines Teams stattfinden – bspw. in virtuellen Teams und bei Remote Work aus dem Home-Office oder mit Spezialisten, die nicht inhouse sind sondern als Freiberuflicher zu einem Projekt hinzukommen, desto mehr gewinnt ein eindeutiges, übergeordnetes Ziel an Bedeutung, an dem sich jeder Einzelne orientieren kann: Nicht für irgendetwas , sondern für deinen wirtschaftlichen Erfolg. Und dann sollte es für jede*n Sinn machen, oder?

Links:

–Websites–
New York Times: Black Rock Weblink zum Neujahresbrief 2018

Zeit Campus Wir wollen Sinn über die zunehmenden Unternehmen, die auf der Sinn-Suche sind Web-Link zu Zeit Campus

Interview mit Hans Rusinek, der zr BCG gehörigen Brighthouse Beratung in Golem.de

Der „The Change Generation® Report“ von Lovell Corporation direkt zum kostenlosenDownload

Der TED Talk von Daniel Pink, Autor des Bestsellers „Drive“ (s.u.)
über Motivation und Incentivierung Your elusive creative genius

Die KAARMA Studie von Prof. Dr. Nico Rose findest du auf seiner Webseite, wo sich das Stöbern in seinen Veröffentlichungen immer lohnt Weblink oder hier direkt zur Studie

–Bücher–

Drive: Was Sie wirklich motiviert (2019) von Daniel H. Pink. Das Buch bei Amazon

Kapitalismus und Freiheit: deutsche Übersetzung (2004) von Milton Friedman. Das Buch bei Amazon oder das englisch Original Capitalism and Freedom: Fortieth Anniversary Edition. Das Buch bei Amazon